EMDR Therapie in Stuttgart: So lassen sich viele Belastungen lösen

EMDR ist die Abkür­zung für Eye Move­ment Desen­si­tiza­ti­on and Repro­ces­sing und bedeu­tet auf Deutsch Desen­si­bi­li­sie­rung und Auf­ar­bei­tung durch Augen­be­we­gung.

Elke Groeger in der Natur - Therapie und Coaching in Stuttgart

Elke Gro­eger

Ste­hen Sie der­zeit unter einer außer­ge­wöhn­li­chen Belas­tung, lei­den Sie unter Ängs­ten oder Panik­at­ta­cken? Haben Sie trau­ma­ti­sche Erleb­nis­se zu ver­kraf­ten und zu ver­ar­bei­ten? Ger­ne bie­te ich Ihnen als zer­ti­fi­zier­te EMDR-The­ra­peu­tin und Heil­prak­ti­ke­rin für Psy­cho­the­ra­pie einen Lösungs­weg, mit dem schon in weni­gen Sit­zun­gen eine enor­me Ver­bes­se­rung Ihrer Sym­pto­me zu erzie­len ist. Auch wenn Sie sich beruf­lich in einer her­aus­for­dern­den, stress­be­las­te­ten Pha­se befin­den, eig­net sich EMDR bes­tens – ins­be­son­de­re zur Bur­nout-Pro­phy­la­xe.

Ich freue mich, wenn Sie sich mel­den, damit ich Sie bei Ihrer der­zei­ti­gen Belas­tung mit mei­ner EMDR-The­ra­pie unter­stüt­zen kann:

EMDR ist ursprüng­lich eine Metho­de der Trau­ma­the­ra­pie und wur­de Ende der 80er Jah­re von Fran­ci­ne Shapi­ro in den USA zur Behand­lung trau­ma­ti­sier­ter Men­schen ent­wi­ckelt. Heu­te wird die­se The­ra­pie- und Behand­lungs­me­tho­de auch bei vie­len ande­ren Belas­tungs­si­tua­tio­nen und Stö­rungs­bil­dern, die durch belas­ten­de Erl­benis­se mit ver­ur­sacht wur­den, ein­ge­setzt. Als wis­sen­schaft­li­che Metho­de ist EMDR inter­na­tio­nal aner­kannt, da die Wirk­sam­keit durch zahl­rei­che Stu­di­en belegt ist. Hier fin­den Sie ein pdf mit kom­pak­ten Infor­ma­tio­nen zur EMDR-The­ra­pie.

Anwendungsgebiete für EMDR-Therapie

EMDR kann erfah­rungs­ge­mäß erfolg­reich bei Erwach­se­nen, Jugend­li­chen und Kin­dern ein­ge­setzt wer­den und ist wirk­sam, z.B. bei

  • Stress­be­las­tun­gen / Stress­sym­pto­men / Bur­nout / schwie­ri­ge Lebens­la­gen
  • belas­ten­den Situa­tio­nen, z.B. pri­va­te Kon­flik­te oder Kon­flik­te am Arbeits­platz
  • Reak­tio­nen auf Trau­ma­ti­sie­run­gen / Post­trau­ma­ti­sche Belas­tungs­stö­rung (PTBS)
  • aku­ten Belas­tungs­re­ak­tio­nen kurz nach belas­ten­den Erleb­nis­sen, z.B. Bewäl­ti­gung von Unfall­fol­gen
  • chro­ni­schen kom­ple­xen Trau­ma-Fol­ge­stö­run­gen nach schwe­ren Belas­tun­gen in der Kind­heit
  • trau­ma­ti­scher Trau­er nach Ver­lust­er­leb­nis­sen
  • Anpas­sungs­stö­run­gen
  • Ängs­ten / Pho­bi­en / Panik­stö­run­gen
  • chro­ni­schen Schmer­zen / Phan­tom­schmer­zen
  • psy­cho­so­ma­ti­schen Stö­run­gen
  • Zwangs­hand­lun­gen / Zwän­gen
  • Süch­ten
  • All­er­gi­en / Unver­träg­lich­kei­ten
  • depres­si­ven Erkran­kun­gen
  • belas­tungs­be­ding­ten Ver­hal­tens­stö­run­gen von Kin­dern

Beispiele von Klienten, die ich mit EMDR erfolgreich unterstützen konnte:

Kli­en­tin mit Pho­bie in Bezug auf Übel­keit und Erbre­chen:

Ich bin dank einer Wei­ter­emp­feh­lung auf Frau Gro­eger gesto­ßen. Zu dem Zeit­punkt litt ich schon vie­le Jah­re mei­nes Lebens unter einer Pho­bie, bei wel­cher ich pani­sche Angst vor Übel­keit und Erbre­chen ver­spür­te, ins­be­son­de­re bei ande­ren Men­schen. Das Gan­ze ging so weit, dass ich kaum noch Bahn und Bus fah­ren woll­te, da ich anfing, mir Sachen ein­zu­bil­den und mich in harm­lo­se Situa­tio­nen ‘rein­zu­stei­gern. Ab die­sem Punkt ent­schied ich, mir Hil­fe zu suchen – die bes­te Ent­schei­dung mei­nes Lebens. Frau Gro­eger wen­de­te bei mir die Tech­nik EMDR an. Auch wenn ich anfangs skep­tisch war, lern­te ich, mich auf mei­nen Kör­per ein­zu­las­sen und dar­auf zu hören, was er mir sagt.

Mitt­ler­wei­le ist Bahn und Bus fah­ren kein Pro­blem mehr für mich, und auch in ande­ren Situa­tio­nen sind deut­li­che Fort­schrit­te erkenn­bar. Ich will nicht sagen, dass ich geheilt bin, aber ich bin auf dem rich­ti­gen Weg, und die Zeit heilt alle Wun­den. Ich bin Frau Gro­eger unend­lich dank­bar, dass sie sich so offen und unvor­ein­ge­nom­men auf mich ein­ge­las­sen hat. Sie hat ein rie­sen Herz, und ich kann sie jedem wei­ter­emp­feh­len !! Dank ihr kann ich mich jetzt auf mei­nen Som­mer­ur­laub freu­en, trotz dem bevor­ste­hen­den Flug mit mög­li­chen Tur­bu­len­zen, was für mich bis­her immer eine Hor­ror­vor­stel­lung war.

Kli­en­tin mit Spin­nen­pho­bie:

Als ich mich an Frau Gro­eger wand­te, hat­te ich eine gro­ße Angst vor Spin­nen und Weber­knech­ten. Bei Frau Gro­eger bekam ich Hil­fe, und wir lös­ten mei­ne Angst in weni­gen Sit­zun­gen mit EMDR.

Mei­ne Spin­nen­pho­bie hat­te mein Leben immer mehr beein­träch­tigt. Das Betre­ten eines Kel­lers war für mich anfangs eine Qual, bis ich am Ende gar nicht mehr hin­ein­ge­hen konn­te. In einem Raum zu arbei­ten, in dem sich eine Spinne/Weberknecht auf­hielt, ging nicht. Das Tier muss­te weg! Aller­dings konn­te ich die Spinne/Weberknecht nicht selbst aus­set­zen, so dass ich immer auf frem­de Hil­fe ange­wie­sen war.

 

Schon im Lau­fe der EMDR-The­ra­pie gab es immer mehr Erfol­ge. Jetzt am Ende der The­ra­pie betre­te ich einen Kel­ler, set­ze Spinnen/Weberknechte selbst aus, und mir kommt es so vor, als hät­te ich nie eine Angst vor den Tie­ren gehabt! Ich füh­le mich sehr gut und bin froh, mit Frau Gro­eger zusam­men mein Pro­blem gelöst zu haben. Solch einen Erfolg hät­te ich nie­mals erwar­tet und kann EMDR nur wei­ter­emp­feh­len. Frau Gro­eger ist eine sehr sym­pa­thi­sche und ein­fühl­sa­me Frau. Ich bin froh, bei ihr in Behand­lung gewe­sen zu sein.

Nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf, um auch für Ihre Stress‑, Trauma- oder Belastungssituation mit EMDR eine Lösung zu finden!

Mit EMDR Trau­ma und Belas­tun­gen bewäl­ti­gen

Die Wirkungsweise von EMDR

EMDR ist eine The­ra­pie- und Behand­lungs­me­tho­de, bei der davon aus­ge­gan­gen wird, dass jedes mensch­li­che Gehirn über natür­li­che Ver­ar­bei­tungs­me­cha­nis­men ver­fügt. Der The­ra­peut nimmt des­halb eine bila­te­ra­le (zwei­sei­ti­ge) Sti­mu­la­ti­on der Augen vor, indem er die Fin­ger vor dem Gesicht des Kli­en­ten abwech­selnd nach rechts und links bewegt. Der Kli­ent folgt den Fin­gern mit den Augen und sti­mu­liert dadurch sei­ne bei­den Gehirn­hälf­ten. Die­se Sti­mu­la­ti­on stößt im Gehirn einen Infor­ma­ti­ons­ver­ar­bei­tungs-Pro­zess an, kur­belt damit die Selbst­hei­lungs­me­cha­nis­men des Gehirns an und hilft dem Kli­en­ten so, sei­ne belas­ten­den Erin­ne­run­gen zu ver­ar­bei­ten.

Für vie­le Kli­en­ten wird dadurch ein Ver­blas­sen der Erin­ne­run­gen und damit eine rasche Ent­las­tung spür­bar. Die Mes­sung und Beob­ach­tung von Hirn­strö­men nach EMDR-Behand­lun­gen geben Hin­wei­se auf eine Nor­ma­li­sie­rung der Hirn­ak­ti­vi­tät im Sin­ne einer sich anpas­sen­den Infor­ma­ti­ons­ver­ar­bei­tung. EMDR darf nicht mit Hyp­no­se ver­wech­selt wer­den, da der Bewusst­seins­zu­stand des Kli­en­ten nicht ver­än­dert wird.

Das Modell der EMDR-Arbeit

EMDR-Therapie, EMDR, EMDR-Therapie Stuttgart, Traumatherapie

Ich freue mich, wenn ich Sie mit meiner EMDR-Therapie unterstützen darf!

So finden Sie zu meiner Praxis:

Elke Gro­eger • Am Wein­berg 6 • 70329 Stutt­gart

Anfahrt und Weg­be­schrei­bung
?
E-Mail an info@elke-groeger.de
?
Tel. 0711 46967007